Die Hansestadt Stendal

Wer eine weite und grüne Landschaft sucht, fühlt sich in der Altmark sicher zu Hause. Hier lässt sich noch viel Ursprünglichkeit erleben. In Stendal ist die Synthese zwischen Historischem, der heutigen Zeit und dem Zukünftigen gut gelungen. Unsere Stadt ist mit intakter baulicher und sozialer Struktur ein Kleinod der Altmark. Wir empfehlen eine Fahrt entlang der in Sachsen-Anhalt gelegenen "Straße der Romanik".

In der Stendaler Umgebung können Sie sich auf Entdeckungsreise in das deutsche Mittelalter begeben. Die Stadt und das Land wird geprägt von Burgen, alten Häusern, Kirchen und dem Stendaler Dom. Sie können sich hier von der außergewöhnlich vielfältigen Landschaft der Altmark verzaubern lassen. Stendal hat neben der historischen Altstadt auch das reichhaltige kulturelle Angebot einer modernen Stadt zu bieten, was das Wohnen und das Leben so interessant macht. Das Theater der Altmark ist hier ansässig, es gibt verschiedene Museen, Galerien und die Hans und Eugenia Jütting-Stiftung.

Marktplatz, Rathaus, Roland

Marienkirche

Gemeinsam mit Rathaus und Roland beherrschen die 84 m hohen Türme das Bild des Marktplatzes. Beim Betreten der ehem. Ratskirche gelangt man in eine dreischiffige Hallenkirche mit Choreingang, die mit dem herrlichen Lettner die Priester nicht trennt, sondern diese in die Gemeinde einschließt. Neben dem prächtigen Hochaltar ist die astronomische Uhr sehenswert.

Roland

Der Stendaler Roland wurde im Jahre 1525 errichtet. Damals verlor Stendal alle Privilegien an die Landesfürsten. Der Stendaler Roland gehört zu den Riesen unter den Figuren. (5,41 m Körpergröße und einer Schwertlänge von 4,39 m) Die jetzige Figur ist eine Kopie aus dem Jahre 1974.

Rathaus

Baujahr ab 15. Jahrhundert

Das Rathaus ist als mehrgliedriger Bau ausgeführt. Um 1900 wurde der in den Markt ragende Teil in nördlicher Richtung erweitert. Er wurde dem südlichen Corpsflügel nachempfunden. Sehenswert ist neben dem Festsaal die Ratsstube mit der ältesten profanen Holzschnitzwand v. 1462. Die "Kaufhallen" unter dem Gewandhaus standen ursprünglich zu ebener Erde. Durch das Aufschütten über Jahrhunderte erhöhte sich das Niveau des Marktplatzes um 180-200 cm. Die Kaufhallen wurden zum Ratskeller umgewandelt.

Seit dem 22.Juli 2008 finden Sie uns in den Räumlichkeiten der Gerichtslaube und des Ratskellers eine Kaffeerösterei bzw. ein Cafe.

So erreichen Sie uns!

Wohnungsbau-Genossenschaft
"Altmark" eG Stendal
Erich-Weinert-Straße 16
39576 Stendal

Telefon: 03931 - 530 600
Telefax: 03931 - 530 666
E-Mail: wbga-stendal@t-online.de

Öffnungszeiten:
Mo:07.00 - 15.00 Uhr
Di:07.00 - 18.00 Uhr
Mi:07.00 - 15.00 Uhr
Do:07.00 - 17.00 Uhr
Fr:07.00 - 12.30 Uhr

Sprechzeiten:
Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr

 
  WBG